Standorte

In der gesamten Unternehmensgruppe sind derzeit rund 1.400 Mitarbeiter beschäftigt. Verarbeitet werden jährlich 130.000 Rinder, sowie 1.000.000 Schweine. Exportiert wird in 40 Länder auf vier Kontinenten.

  • Villach

    Unternehmens­sitz
    Schweine­zerlege­betrieb
    Logistik­zentrale

  • Graz

    Schlacht- und Rinder­zerlegebetrieb
    Marcher Fleisch­werkstatt

  • Klagenfurt

    Schlacht­betrieb

  • St. Martin

    Schlacht­betrieb

  • Steinerkirchen

    Schlacht­betrieb

  • Oberwaltersdorf

    Fleisch und Wurst­waren­

  • Bruck a. d. Mur

    Convenience

  • Unternehmens­sitz Villach, Schweine­zerlege­betrieb, Logistik­zentrale

    Unternehmens­sitz Villach, Schweine­zerlege­betrieb, Logistik­zentrale

    Der Villacher Betrieb, der nach zahlreichen Aus- und Umbauten auch als Logistik-Zentrum des gesamten Unternehmens dient, befasst sich mit der Zerlegung von Schweinefleisch. Mit einer Zerlege-Kapazität von 700 Schweinehälften pro Stunde ist er der größte seiner Art in Österreich. Seit 2004 werden auch Endverbraucherpackungen für den Lebensmittelhandel hergestellt. Das Sortiment an Packungen für die Selbstbedienungstheken des Lebensmittelhandels umfasst Steaks, Schnitzel und Fleischwürfel vom Rind und Schwein sowie Faschiertes. Seit 2012 ist ein eigener Betriebsteil zur Produktion von rohen Tiefkühl-Burger-Patties eingerichtet, der mittlerweile in sieben Länder liefert.

    ÖFFNUNGSZEITEN ABHOLMARKT 
    MO-FR: 7-12 Uhr und 13-16 Uhr

    Telefon: 04242/41 555 20

  • Schlacht- und Rinderzerlegebetrieb Graz

    Schlacht- und Rinderzerlegebetrieb Graz

    Nach dem Erwerb des Schlachtbetriebes Ende der 1990er Jahre wurde der Betrieb laufend auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. In den Jahren 2008 und 2009 wurde eine hochmoderne, leistungsstarke Rinderzerlegung errichtet.

    ÖFFNUNGSZEITEN FLEISCHWERKSTATT 
    DI-FR: 6-16 Uhr
    SA: 7:30-12 Uhr

    Telefon: 0676/88 33 44 97

  • Schlachtbetrieb Klagenfurt

    Schlachtbetrieb Klagenfurt

    Der vormals kommunale Schlachtbetrieb wurde ursprünglich im Jahr 1910 erbaut und Anfang 2002 von den Marcher Fleischwerken in Pacht übernommen und in den Folgejahren grundlegend technologisch ausgebaut. Der überwiegende Teil aller Kärntner Rinder und Schweine wird hier geschlachtet.

  • Schlachtbetrieb St. Martin

    Schlachtbetrieb St. Martin

    Der auf Rinderschlachtung spezialisierte Betrieb wurde als regionaler Bioschlachthof im Jahr 1996 errichtet und 2008 durch die Marcher Fleischwerke übernommen. 2015 wird die vorläufig letzte Ausbaustufe zur Steigerung von Kapazität und Effizienz fertig gestellt sein.

  • Schlachtbetrieb Steinerkirchen

    Schlachtbetrieb Steinerkirchen

    2012 wurde der regionale Schlachtbetrieb Scheinecker in Steinerkirchen, im Zentrum der oberösterreichischen Rinder- und Schweineproduktion in Pacht übernommen und technisch nachgerüstet.

  • Fleisch- und Wurstwaren Oberwaltersdorf

    Fleisch- und Wurstwaren Oberwaltersdorf

    Das Werk Oberwaltersdorf ist spezialisiert auf die Produktion von Schinken, Wurst- und Convenienceware und  vertreibt unter der Marke Aibler über den Diskonthandel in Österreich, Ungarn, Slowenien und der Schweiz. 

  • Convenience Bruck a.d. Mur

    Convenience Bruck a.d. Mur

    Das Werk Bruck a.d. Mur produziert hochwertige Fertiggerichtkomponenten wie z.B. faschierte Laibchen, Schnitzel, Chicken Nuggets, Burger oder Knödelgerichte. Das gesamte Sortiment umfasst mehr als 80 Produkte. Beliefert werden der Lebensmittelhandel im In- und umliegenden Ausland, die Gastronomie sowie C&C Märkte.