Ressourcenschutz

Fokus unserer Tätigkeit ist die bestmögliche VERWERTUNG der wertvollen Nutztiere, die wir von unseren bäuerlichen Partnerinnen oder Partnern ankaufen. Neben dem wirtschaftlichen Aspekt ist es auch eine ETHISCHE VERANTWORTUNG, mit diesem Gut sorgsam und nachhaltig umzugehen, Verschwendung zu vermeiden und strategisch die bestmögliche Vermarktung bzw. Verwertung aller Bestandteile voranzutreiben. Unsere weiterverarbeitenden Betriebe bedienen sich hier der Synergien und nutzen die Ressourcen.

From Nose to Tail

Es ist unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass ALLE TEILE DES TIERES MÖGLICHST HOCHWERTIG als Lebensmittel Verarbeitung finden. Dafür ist der EXPORT SEHR HILFREICH, neben der Verarbeitungsindustrie für Wurst und Schinken. So gelingt es uns auch Rüssel, Knorpel und Pfoten vollständig als Lebensmittel einer Verwertung zuzuführen – das englische Schlagwort dafür ist „FROM NOSE TO TAIL“ - das sehen wir als unseren WICHTIGEN BEITRAG ZUR NACHHALTIGKEIT. Das kann nur ein großer Betrieb mit entsprechender technischer Infrastruktur leisten. 

Teile der Schlachttiere, die sich nicht für die Lebensmittelgewinnung eignen, werden von unseren Kunden zu Tiernahrung verarbeitet oder sofern es sich dabei um Gerbereien handelt zu Leder, das hochwertig in der Automobil- oder Bekleidungsindustrie endverwertet wird. Wir betreiben als einziger Betrieb in Österreich eine eigene FETTSCHMELZE, die ihrerseits neben Tiernahrungsherstellern über den Großhandel die Biodieselindustrie versorgt oder Bestandteile für die technischen Fette herstellt und unter anderem in der Seifenproduktion verwertet werden. 

Über Gerbereien, Fettwerke und Biodieselgewinnungsanlagen finden auch jene Schlachtnebenprodukte, die sich nicht zu Lebensmittelprodukten eignen, gezielt eine Verwertung.